Bezirksgruppe Ostwestfalen - Lippe


C.J. Caesar (2.v.l.) und die Bezirksgruppe OWL in der Brauerei - alle offensichtlich seht zufrieden! © BG OWL
C.J. Caesar (2.v.l.) und die Bezirksgruppe OWL in der Brauerei - alle offensichtlich seht zufrieden! © BG OWL

Mitgliederversammlung BZG OWL

 

Dezember 2018

Herwart Siebert konnte am 21.September 2018 zahlreiche Mitglieder der Bezirksgruppe Ostwestfalen-Lippe im Liebharts Fachwerkdorf in Detmold zu einer bestens vorbereiteten und organisierten Mitgliederversammlung begrüßen.

 

C. J. Caesar, Waldbeauftragter der Bundesregierung, berichtete über die aktuelle Forstpolitik der Bundesregierung. So stellt die Bundesregierung beträchtliche Haushaltsmittel für Projekte, Objekte und forstliche Maßnahmen zur Verfügung, die sowohl einer positiven Entwicklung der Waldbewirtschaftung  als auch der Schaffung neuer forstlicher Arbeitsplätze dienen sollen. Er forderte den BDF auf, sich dieser Entwicklung anzunehmen und sie zu unterstützen.

 

Die Berichte aus den Personalräten im Landesverband Lippe und im Landesbetrieb Wald und Holz machten deutlich, dass sich Erfolge und Herausforderungen die Waage halten. Herwart Siebert und seine Vorstandsmitglieder konnten auf ein lebhaftes Jahr zurück schauen und einen entlastungsfähigen Geschäfts- und Kassenbericht verweisen. Den Berichten schloss sich eine lebhafte Diskussion an.

An der Stelle, an der in der Regel ein forstlicher Tagesordnungspunkt angeboten wird, stand diesmal eine Brauereibesichtigung. Der Juniorchef der Liebharts Privatbrauerei präsentierte eine Besichtigung der besonderen Art. Mit launigen Worten und unterhaltsamen Ausführungen brachte er den Forstleuten die hohe Kunst der Bierbrauerei näher. Nach dem Motto, das man Ernsthaftes humorvoll vortragen sollte, stellte er den betriebswirtschaftlichen Aufwand sowie die finanziellen Risiken vor, die es zu bewältigen gilt, wenn man sich mit seinen Produkten wie hier mit dem Produkt „Bio-Biere“ auf den Markt wagt. Neben den verschiedenen Biersorten produziert die Brauerei auch ein interessantes Sortiment an Bio-Limonaden. Neben der Theorie kam auch die Praxis nicht zu kurz. Im Braukeller stand dann noch eine maßvolle Verkostung auf dem Programm.

Schade, dass auf Grund der momentan angespannten Lage viele Kolleginnen und Kollegen nicht teilnehmen konnten.

Ihr habt was verpasst!

 

Fazit: Eine gelungene Mitgliederversammlung, die Lust auf mehr gemacht hat. Siebert/Wolting


Leisuretime im Teuto-Kletterpark

Auf dem Weg in schwindelnde Höhen - die Bezirksgruppe OWL © Anna Rosenland
Auf dem Weg in schwindelnde Höhen - die Bezirksgruppe OWL © Anna Rosenland

Am Freitag, den 29. Juni 2018 trafen sich die Mitglieder des BDF im Teuto-Kletterpark Detmold am Fuße des Hermannsdenkmals, einem der ersten und heute bekanntesten Waldkletterparks in Deutschland.

Fernab vom stressigen Arbeitsalltag bot uns der Kletterpark im herrlichen Buchenwald an der Grotenburg Spaß, Abenteuer und Nervenkitzel in sechs verschiedenen Parcours. Nach der gemeinsamen Einführung in das Sicherungssystem, in der wir die notwendigen Techniken zur eigenverantwortlichen Sicherung erlernten, ging es los. In unterschiedlichen Höhen (5 m bis 14 m) mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden konnten wir unsere körperliche Fitness auf die Probe stellen. Zur Bewältigung dieser Herausforderung war Teamgeist gefragt – jeder Parcours wurde immer mindestens zu zweit bewältigt.

Anschließend trafen sich wieder alle Mitglieder in gemütlicher Runde zusammen und es wurde ausgiebig in entspannter Atmosphäre gegrillt. Hier bot sich die Gelegenheit zum Austausch über verschiedene Gesprächsthemen. In diesem Sinne möchten wir uns bei Herrn Siebert für die hervorragende Organisation bedanken! BG OWL

 


© Anna Rosenland
© Anna Rosenland

 

Herzlich Willkommen!

 

Dieter Kube hat es wieder einmal geschafft, mit guten Argumenten eine junge Kollegin für den BDF zu gewinnen.

Lisa Schäfer ist im Regionalforstamt OWL angetreten und unterstützt seit dem 01.06.2018 die Revierleiterin in Herford, Anna Rosenland und den Fachbereich Hoheit im Regionalforstamt.

 

Wir freuen uns über die Unterstützung durch die neue Kollegin. BG OWL

 

 

 


© Anna Rosenland
© Anna Rosenland

Mitgliederversammlung der

Bezirksgruppe OWL 2017

Oktober 2017
Am 13. Oktober fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Bezirksgruppe OWL in gewohnt gemütlichem Rahmen statt. Treffpunkt war das Schloss Rheder in Brakel, das mit seiner Schlossbrauerei ein gelungenes und anregendes Exkursionsziel bot.

 

Im Rahmen der üblichen Tagesordnung wurden besonders Themen wie Kartellrechtsverfahren, EU-Beihilfeklage und die aktuell im Landesbetrieb laufende Dienstpostenbewertung diskutiert.

In der diesjährigen Veranstaltung standen auch Vorstandswahlen an. Der bisherige Vorstand stellte sich zur Wiederwahl. Anna Rosenland wurde als weitere stellvertretende Vorsitzende zur Wahl vorgeschlagen. Herwart Siebert, der lange Jahre als Vorsitzender aktiv war, stellte sich aus Altersgründen und seiner anstehenden Pensionierung nur für die halbe Wahlperiode zur Verfügung. Für die zweite Hälfte der Wahlperiode wurde Anna Rosenland vorgeschlagen. Ohne Gegenkandidaten wurde der Vorstand für die nächsten 4 Jahre in dieser Konstellation gewählt.

Im Anschluss an den offiziellen Teil hatten die Mitglieder die Möglichkeit an einer Führung teilzunehmen. Baron von Spiegel nahm sich die Zeit, uns die Geschichte des Schlosses und der Gartenanlagen zu erläutern. Dann folgte die Besichtigung des Landschaftsparks, bestehend aus ausschließlich heimischen Baumarten, der als freizugänglicher Teil der Spiegel’schen Ländereien wichtiges Naherholungsgebiet in der Region ist. Besondere Aspekte sind hier eine breite Lichtschneise, die eine schöne Aussicht auf das Schloss und die Gärten ermöglicht, sowie  die „vergängliche“ Kunst von Jenny Holzer, in gefällte Bäume und Totholz geritzte Sprüche, Zitate und Gedichte, zum Thema Vergänglichkeit.

Nach einem deftigen Mittagessen schloss die Veranstaltung mit einer Brauereibesichtigung ab, die lebhaft gestaltet, mit Gesang des Braumeisters im Lagerkeller untermalt, einen passenden Abschluss darstellte. Anna Rosenland