Herzlich Willkommen beim Bund Deutscher Forstleute NRW

© Ingrid Lamour

Besucht doch mal unsere Facebook-Seite, und nutzt sie als Plattform, um Euch über aktuelle forstpolitische Themen und die Arbeit Eures Berufsverbandes zu informieren und auszutauschen.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

BDF-Aktuell

wenn Sie in der aktuellen Ausgabe lesen möchten, klicken Sie hier

Waldprogramm

wenn Sie mehr erfahren möchten, klicken Sie hier

Forststudium - und dann?

Durch Anklicken der Bilder gelangen Sie zur entsprechenden Datei.

Große Themen, große Runde bei der Hauptvorstandssitzung in Arnsberg

Keine Chance dem Sommerloch – Hauptvorstandssitzung mit vielfältigen Themen

September 2017

Kurz vor dem Beginn der Sommerferien kam der Hauptvorstand zu seiner Sommersitzung im Jugendwaldheim in Obereimer zusammen.

Zu Beginn skizzierte Landesvorsitzender Fred Hansen die Inhalte des Koalitionsvertrages der neuen Landesregierung. Hier ist  dank des Einsatzes von kundigen Mitgliedern die Handschrift des BDF deutlich zu erkennen. Die in unseren Kreisen stark diskutierte Biodiversitätsstrategie sowie das Landesjagd- und das Landesnaturschutzgesetz sollen nochmals auf den Prüfstand kommen.

In Bezug auf das Kartellverfahren spitzt sich entgegen offizieller Prognosen die Lage auch für NRW zu. Das Kartellamt hat aufgefordert, bis September eine Vereinbarung über den kartellrechtskonformen Nadelstammholzverkauf abzuschließen, an der mit Hochdruck gearbeitet wird, auch innerhalb des Landesverbandes.

Die internen Arbeitsgruppen zu lange schwelenden Themen haben bereits viel geleistet. Das Abschlusspapier „Arbeitsbelastung/ Mehrarbeit“ ist an die Betriebsleitung gegangen mit dem Ziel, eine entsprechende Betriebsvereinbarung abzuschließen. Die Arbeitsgruppe „Dienstpostenbewertung“ hat verschiedene Lösungswege erarbeitet und setzt die Arbeit fort.

Für die Entgelte nach dem TV-Forst wurden im Wesentlichen die Lohnsteigerungen des TV-L übernommen.  Der Landesverband stellt 500 Exemplare des neuen Tarifwerkes in den Forstämtern zur Verfügung. Am 12.9. wird es am Forstlichen Bildungszentrum den ersten Runden Tisch Forstwirte geben. Hier werden Themen wie demografischer Wandel, Digitalisierung und Betriebliches Gesundheitsmanagement behandelt.

Neben den Berichten aus den Personalräten gab es einen Rückblick auf die Exkursion zur Landesgartenschau in Bad Lippspringe (wir berichteten), Planungen zum „Waldgebiet des Jahres“ sowie etliche wichtige Diskussionen zur Arbeit im Verband.

Ein wie immer spannender und produktiver Tag im Hauptvorstand! UM


Sind wir bei Ihnen an der richtigen Adresse?
Gewerkschafts- und Verbandsarbeit findet inhaltlich nicht immer die Zustimmung von Arbeitgebern, sei es im öffentlichen Dienst oder in privaten Verwaltungen. Oftmals treten wir per Email mit Ihnen Kontakt und Sie mit uns. Bitte überprüfen Sie, ob die uns von Ihnen genannte Mailadresse geeignet ist, auch möglicherweise sensible Inhalte zu senden und zu empfangen. Mit der Angabe Ihrer privaten Adresse befinden Sie sich immer auf der sicheren Seite! UM


Die erfolgreichen Prüflinge nach Ihrer Waldprüfung am Niederrhein

Forstliches Staatsexamen 2017

Juli/August 2017

Vom 9. bis 12. Mai 2017 fand nach den schriftlichen Prüfungen im März diesen Jahres Teil zwei des forstlichen Staatsexamens 2017 statt. Nach dem vergangenen gemeinsamen Staatsexamen in Niedersachsen war Wald und Holz NRW nun bereits zum dritten Mal Gastgeber und Ausrichter der beiden Waldprüfungen und der mündlichen Prüfungen.  An dieser Laufbahnprüfung, die nun zum siebten Mal gemeinsam von beiden Bundesländern durchgeführt wurde, nahmen insgesamt 17 Forstreferendar-/innen teil, davon neun aus NRW.

Im Anschluss an die beiden Waldprüfungen in den Regionalforstämtern Hochstift und Niederrhein mit insgesamt zehn Prüfungsstationen wurden die mündlichen Prüfungen in sechs Prüfungsfächern im Forstlichen Bildungszentrum (FBZ)  in Arnsberg-Neheim durchgeführt.

Alle 17 Prüflinge haben die Laufbahnprüfung für den Höheren Forstdienst bestanden, davon zwei mit der Gesamtnote gut,  12 mit der Gesamtnote befriedigend und drei mit der Gesamtnote ausreichend (NRW: einmal Gesamtnote gut und achtmal Gesamtnote befriedigend). Jahrgangsbester wurde Dominik Bickschäfer  (NRW, RFA Rhein-Sieg-Erft), gefolgt von Victor Steinmann  (Niedersachsen).

Wald und Holz kündigte insgesamt fünf zweijährig befristete Anschlussbeschäftigungsverträge an. Diese sollen  im Anschluss an ein Auswahlverfahren an die erfolgreichen Forstassessor-/innen vergeben werden. Die Absolventinnen und Absolventen bedankten sich für die gute und vielseitige Ausbildung im Rahmen ihres Forstreferendariats und für eine faire Laufbahnprüfung.

Die insgesamt 16 Forstreferendar-/innen aus Niedersachsen, NRW und erstmals auch aus Sachsen-Anhalt des Prüfungsjahrgangs 2018 haben nun noch ein Jahr Zeit, sich auf diese Laufbahnprüfung vorzubereiten.  Am 1. Juni 2017 stellte Wald und Holz NRW acht neue Forstreferendar-/innen des Prüfungsjahrgangs 2019 für das zweijährige Forstreferendariat in Münster ein.

Den Forstassessorinnen und Forstassessoren des Prüfungsjahrganges 2017 gratulieren wir hiermit noch einmal ganz herzlich zur bestandenen Laufbahnprüfung!



 

 


 

 


 


 

Der BDF ist Fachgewerkschaft im
Deutschen Beamtenbund und Tarifunion (DBB)


 

FAIRNESS FIRST!
Liebe Mitglieder, bitte überprüfen Sie, ob Sie den Beitrag zu Ihrem Berufsverband gemäß Ihrer Entgeltgruppe oder Ihrer Besoldungsstufe entrichten! Immer mal wieder fällt auf, dass Einzelne Beförderungen oder Höhergruppierungen nicht bekannt geben. Meistenteils handelt es sich um ein Versehen, das den BDF auf die Dauer jedoch finanziell empfindlich treffen kann. Als solidarische Gemeinschaft sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Eine kurze Email an die Geschäftsstelle, und die Angelegenheit ist bereinigt.
Ohnehin günstige Beiträge sollten angemessen und korrekt abgeführt werden! UM

Die aktuelle Beitragstabelle finden Sie hier.